Rollen für den Bürostuhl

Die Wahl der richtigen Bürostuhlrollen ist entscheidend, damit Ihr Fußboden nicht zerkratzt und Sie sich komfortabel fortbewegen können. Man unterscheidet zwischen Hartboden- und Weichbodenrollen. Hier finden Sie eine Auswahl der beliebtesten Rollensets.

Inhaltsverzeichnis

1. Hartbodenrollen
2. Weichbodenrollen
3. Stuhlrollen mit 10 mm oder 11?

1. Hartbodenrollen

Ohne Bremse

Bürostuhlrollen/ Stuhlrollen/ Rollen für Bürostuhl/ Hartbodenrollen/ Gummirolle für HartbödenXeloTech

Diese Rollen eignen sich für alle Hartböden, z.B. Laminat, Parkett, Fliesen und PVC:

  • Sehr leise: geräuschlos gleiten
  • Langlebig: belastbares Material
  • Auswahl: in silber und schwarz
  • Geeignet: für alle harten Böden
  • Stiftgröße: 10 mm und 11 mm
  • Montage: schnell und einfach
Bei Amazon bestellen

 

Mit Bremse

Bürostuhl Rollen/ Stuhlrollen mit Bremse/ Stopper1M

Die gebremsten Rollen sorgen für einen festen Stand auf harten Böden:

  • Sehr leise: geräuschlos gleiten
  • Eignung: für alle harten Böden
  • Mit Bremse: 2 von 5 Stuhlrollen
  • Garantie: für 2 Jahre bei Amazon
  • Montage: Stift einfach einstecken
  • 360° drehbar: dank Kugellager
Bei Amazon bestellen

 

Die Vorteile von Hartbodenrollen

Für alle Hartböden geeignet

Hartbodenrollen eignen sich für Laminat, Parkett, Dielen, Vinyl, Linoleum, PVC, Fliesen, Beton, Stein, Kork, Granit und Marmor. Sie sind mit Gummi ummantelt, damit der Stuhl auf glatten Oberflächen ausreichend Halt hat und nicht versehentlich verrutscht.

Keine Streifen und Abnutzungsspuren

Neben der rutschhemmenden Wirkung schonen Hartbodenrollen den Fußboden vor Kratzern. Die weiche Gummi-Ummantelung gibt bei Widerstand nach, sodass Schmutz nicht in den Boden hineingedrückt wird. Die Auflagefläche ist außerdem größer als bei Weichbodenrollen, sodass sich das Gewicht besser auf dem Boden verteilt.

Vorteile von gebremsten Rollen

Die meisten Rollen sind ungebremst, damit sich Bürostühle leichter verschieben lassen. Ein Bürostuhl mit Bremse kann hingegen nicht verrutschen, wodurch sich die Sicherheit am Arbeitsplatz erhöht. Im unbelasteten Zustand blockiert ein Stopper die Achsen. Erst bei Belastung wird die Bremswirkung aufgehoben. Sitzgebremste Rollen eignen sich bei sehr glatten Böden und wenn man den Bürostuhl nur selten bewegen muss.

Leise fortbewegen

Die Gummierung gleicht Unebenheiten des Bodens aus und senkt damit Rollgeräusche. Im Vergleich zu Teppichbodenrollen ohne Ummantelung sind sie deutlich leiser.

Wie erkenne ich Hartbodenrollen?

Es gibt einfarbige und zweifarbige Hartbodenrollen. Moderne Modelle ähneln den Rollen von Inline-Skates und sind oft einfarbig. Durch ihre spezielle Form sitzt man auf dem Bürostuhl 1 – 2 cm höher als bei klassischen Modellen.

Klassische Hartbodenrollen sind meist zweifarbig und damit gut von den i.d.R. einfarbigen Teppichbodenrollen unterscheidbar. Der Kern ist schwarz, die Ummantelung oft grau. Auf manchen Modellen finden Sie die Markierung „Typ w“. Das „w“ steht für „weich“.

Das passiert, wenn Sie die falschen Rollen verwenden

Teppichbodenrollen aus Kunststoff hinterlassen schwarze Streifen, besonders bei schnellen und ruckartigen Bewegungen. Besonders unschön wirken diese auf hellen Böden.

Durch die fehlende Gummierung drehen sich die Rollen ungebremst auf glatten Böden, sodass der Bürostuhl unkontrolliert wegrutschen kann. Kleine Krümel werden durch die harte Rollenoberfläche in den Boden hineingedrückt, sodass Kratzer, Kerben und Risse entstehen können. Die Rollen quietschen, während man über den Boden rollt.

Wichtig bei empfindlichen Parkettböden

Parkett ist optisch einer der schönsten Fußbodenbeläge, gleichzeitig aber auch einer der empfindlichsten. Wenn Sie die falschen Rollen verwenden, wird die Versiegelung abgetragen. Der Parkettboden wird anfällig für Feuchtigkeit, sodass er aufwendig neu versiegelt werden muss, um größere Schäden zu verhindern.

Vermeiden Sie Ärger mit Ihrem Vermieter

Beim Auszug aus einer Mietwohnung oder einem Mietbüro achten Vermieter ganz besonders auf den Zustand des Fußbodens. Gewöhnliche Gebrauchsspuren sind normal und führen in der Regel nicht zu Beanstandungen. Hat man jedoch mehrere Jahre im Home Office gearbeitet, geht dies über die gewöhnliche Nutzung hinaus.

Ist der Fußboden beschädigt, kann der Vermieter dem Mieter vorwerfen, sein Eigentum beschädigt zu haben. Er kann darauf bestehen, dass eine Bodenerneuerung erfolgen muss, die sehr teuer werden kann. Die Kosten sind von der Mietkaution abziehbar.

Um zu vermeiden, dass Sie einen hohen dreistelligen oder sogar vierstelligen Betrag für die Reparatur eines zerkratzten Bodens bezahlen müssen, beugen Sie von Anfang an vor und verwenden Sie die passenden Rollen für harte Böden.

2. Weichbodenrollen

Weichbodenrollen für Bürostuhl/ Teppichboden/ TeppichrollenOfficeWorld Range

Qualitativ hochwertige Teppichrollen für Teppiche und weiche Böden:

  • Hohe Qualität: Made in Germany
  • Zertifiziert: TÜV, GS, DIN und LGA
  • Geeignet: für Teppich und Nadelfilz
  • Material: hochwertiger Kunststoff
  • Belastbar: ca. 35 kg pro Stuhlrolle
  • Stiftgröße: 10 mm oder 11 mm
Bei Amazon bestellen

 

Die Vorteile von Weichbodenrollen

Weichbodenrollen eignen sich für alle Teppichböden, Auslegware und Nadelfilz. Sie bestehen i.d.R. aus hartem Kunststoff (Polyurethan) und ermöglichen damit eine gute Beweglichkeit auf mittel- und hochflorigen Teppichen. Sie sind meist einfarbig schwarz und tragen die Markierung „Typ h“. Das „h“ ist hierbei die Abkürzung für hart.

Das passiert, wenn Sie die falschen Rollen verwenden

Hartbodenrollen sind gummiert und sammeln leichter Haare und Fussel auf, die die Achsen blockieren. Durch die Gummierung drehen sich die Rollen schwergängig auf Teppichen. Der Bürostuhl kann nur noch mit großem Kraftaufwand bewegt werden. Im Sommer kann die Gummierung aufweichen und klebrige Fäden vom Teppichboden abziehen.

Hartbodenrollen drehen sich auf hoch- und niedrigflorigen Teppichen eher schlecht, daher sind die meisten Bürostühle standardmäßig mit Teppichbodenrollen ausgestattet. Diese sind zudem günstiger in der Herstellung, da die Gummibeschichtung fehlt.

3. Stuhlrollen mit 10 mm oder 11 mm?

Die Rolle ist über einen Stift mit dem Fußkreuz verbunden. In 90 % der Fälle ist dieser 11 mm breit, am zweithäufigsten 10 mm. Darunter fallen die meisten Ikea-Stühle und die Modelle der Marke Topstar. Sie haben mehrere Möglichkeiten, die richtige Stiftgröße zu ermitteln.

Ziehen Sie eine Rolle ab und messen Sie die Breite mit einem Lineal. Alternativ können Sie die Bedienungsanleitung oder die Produktbeschreibung im Internet lesen. Die Stiftlänge ist übrigens so gut wie immer gleich. Bei bestimmten Designer-Bürostühlen kann Sie von der Norm abweichen. Fragen Sie im Zweifel beim Hersteller oder Händler nach.

Wie breit sind normale Rollen?

Normale Bürostuhlrollen haben einen Durchmesser von 50 mm. Auf hochflorigen Teppichen können diese jedoch zu tief einsinken, sodass keine Weiterkommen möglich ist. Auch auf unebenen Flächen können normalgroße Rollen verkanten.

In beiden Fällen ist es ratsam, auf Rollen umzusteigen, die einen Durchmesser von 65 mm aufweisen. Diese haben eine breitere Auflagefläche und einen geringeren Rollwiderstand. Teppiche und Unebenheiten sind damit kein Problem mehr. Auch große Personen mit langen Beinen profitieren, da sie zusätzlich 1,5 cm höher sitzen.

Worauf muss ich beim Kauf sonst noch achten?

Am wichtigsten ist die Unterscheidung zwischen Hartbodenrollen und Weichbodenrollen. Hartbodenrollen brauchen Sie bei Laminat, Parkett, Fliesen und sämtlichen weiteren harten Böden. Weichbodenrollen benötigen Sie bei Teppichen, Auslegware und Nadelfilz.

Achten Sie darauf, mit welchem Rollentyp der Bürostuhl geliefert wird, meistens sind es Teppichbodenrollen. Diese sind günstiger in der Herstellung und werden vom Anbieter daher bevorzugt. Am häufigsten kommen Bürostühle jedoch auf harten Böden zum Einsatz, daher müssen in den meisten Fällen passende Hartbodenrollen mitbestellt werden.

Es gibt Bürostuhlrollen in verschiedenen Preisklassen. Umso höher der Preis, desto besser ist auch die Qualität. Wenn Sie den Bürostuhl täglich nutzen, sollten Sie sprichwörtlich nicht am falschen Ende sparen. Gute Rollen sind nicht teuer, besonders im Vergleich dazu, wenn man einen beschädigten Boden renovieren muss. Es gibt auch antistatische ESD-Rollen.

Stuhlrollen sollten diese Anforderungen erfüllen

DIN-Normen

Hartbodenrollen müssen die DIN-Norm EN 12527 erfüllen. Diese besagt, dass die Lauffläche andersfarbig als der Radkern sein muss, damit man die Rollen besser von Weichbodenrollen unterscheiden kann. Eine ebenfalls wichtige DIN-Norm ist EN 12526.

ISO-Norm

Standard sind sogenannte Castorrollen (= Lenkrollen), durch die sich der Bürostuhl leichter verschieben lässt. Sie drehen sich selbstständig in die gewünschte Richtung, sodass der Boden beim Verschieben nicht zerkratzt. Hierfür gibt es sogar eine ISO-Norm, die besagt, dass der Widerstand bei einem Richtungswechsel gering sein muss.

TÜV-Zertifikat

Achten Sie auf eine ausreichend hohe Belastbarkeit, damit auch schwere Personen auf dem Bürostuhl Platz nehmen können. Manche Modelle sind TÜV-zertifiziert und werden in Deutschland hergestellt. Bei einigen Anbietern erhalten Sie mehrjährige Garantien.

Woher bekomme ich Ersatzrollen?

Standard-Ersatzrollen finden Sie bei jedem beliebigen Händler, online und offline. Sie sind meist unauffällig schwarz und passen daher zu jedem Bürostuhl. Am einfachsten ist der Online-Kauf bei Amazon, da Sie die Rollen im Zweifel bequem zurücksenden können.

Wenn Sie ein Ladengeschäft besuchen, bringen Sie eine alte Rolle mit, damit Sie leichter eine passende neue finden. Achten müssen Sie lediglich auf die Rollenart und die Stiftgröße (10 mm oder 11 mm). Geeignete Stuhlrollen finden Sie im Baumarkt bei Bauhaus, Girsberger, Hagebaumarkt, Hayne, Hornbach, Ikea, Mayer, Micasa, Obi und Toom.

Woher bekomme ich Originalrollen?

Originalrollen der großen Markenhersteller haben oft eine sehr hohe Verarbeitungsqualität und passen auch optisch zum Design des Bürostuhls. Besuchen Sie hier die Webseiten der Hersteller (z.B. Dauphin, Giroflex, HAG, Herman Miller Aeron, Interstuhl, Klöber, Sedus, Sitag, Viasit, Vitra, Wagner, Wilkhahn) oder ein Möbelhaus in Berlin, München, Hamburg, Stuttgart, Köln, Düsseldorf oder Dresden.

Neben den in diesem Ratgeber aufgeführten Marken finden Sie bei Amazon auch Modelle von Intey, Noblechairs, Novaatoo, Rollerblade, Wild Ox und Wintex. Diese sind beispielsweise auch für die Gaming Stühle von AK Racing und DX Racer geeignet. Auf gebrauchte Rollen von Ebay oder günstige Modelle von Discountern wie Aldi oder Lidl sollten Sie verzichten.

4. So wechseln Sie die Rollen Ihres Bürostuhls

Bürostühle werden meist mit Teppichbodenrollen geliefert. Wenn Sie den Bürostuhl auf einem harten Boden verwenden wollen, müssen Sie die Rollen wechseln. Das gleiche gilt für Hartbodenrollen, die nicht für Teppiche geeignet sind. Nach vielen Jahren im Einsatz können sich die Stuhlrollen oval verformen und die Ummantelung kaputt gehen.

Reparatur lohnt sich meist nicht

Um Ihren Boden vor Kratzern zu schützen, müssen Sie die Rollen bei Bedarf austauschen. Eine Reparatur defekter Rollen lohnt sich nur bei speziellen Designer-Modellen. Ansonsten bekommen Sie Ersatzrollen beim Hersteller oder im Handel. Neue Rollen sind nicht teuer, daher sollten Sie immer alle 5 austauschen, damit sich der Bürostuhl gleichmäßig bewegt.

Schritt 1: Alte Rollen austauschen

Legen Sie den Bürostuhl auf die Seite, am besten auf eine Decke, zum Schutz des Bodens. Bei den meisten Bürostühlen sind die Rollen in das Fußkreuz eingesteckt. Seltener sind Rollen mit Gewinde, die man abschrauben muss. Bei einer Steckverbindung halten Sie mit einer Hand das Fußkreuz, mit der anderen Hand können Sie die 5 Rollen abziehen.

Sollten sich die Rollen nur schwer lösen, tragen Sie etwas Öl auf. Wenn dies immer noch nicht hilft, entfernen Sie die Rollen mit einer Zange. Auch wenn der Stift im Fußkreuz stecken bleibt, was bei älteren Bürostühlen häufig der Fall ist, ziehen Sie den Stift mit einer Zange heraus. Das gleiche gilt für die Rollen, wenn diese beim Demontieren abgebrochen sind.

Schritt 2: Montage der neuen Rollen

Reinigen Sie die Fassung am Fußkreuz, damit der Stift beim Einstecken nicht blockiert wird. Anschließend drücken Sie die neuen Rollen in das Fußkreuz, bis diese fest einrasten. Stellen Sie den Bürostuhl auf und prüfen Sie, ob er gerade steht und sich die Rollen flüssig drehen. Das Anbringen von Standfüßen mit Stift erfolgt auf die gleiche Art und Weise.

Video: Wenn das Fußkreuz bereits abmontiert ist


5. So reinigen Sie die Rollen Ihres Bürostuhls
Wenn sich Haare, Schmutz und Fussel in den Bürostuhlrollen verfangen, können die Achsen blockieren. Die Rollen drehen sich nur noch schwergängig und fangen an, unangenehm zu quietschen. Schmutz kann zudem verhärten und den Fußboden beim Rollen beschädigen. Um Kratzer zu vermeiden, müssen Sie die Stuhlrollen regelmäßig reinigen.

Regelmäßig absaugen

Staub und Krümel sollten Sie alle 2- 3 Monate mit dem Staubsauger absaugen. Die Rollen können dabei am Bürostuhl angebracht bleiben. Anders sieht es aus, wenn sich Haare darin verheddert haben. Dann sollten Sie die Rollen vom Fußkreuz abnehmen, dies geht meist mit einem kleinen Ruck. Saugen Sie auch regelmäßig die Arbeitsfläche unter dem Bürostuhl.

Haare mit einer Schere entfernen

Haare, die sich in den Achsen verfangen haben, zerschneiden Sie vorsichtig mit einer spitzen Schere. Anschließend ziehen Sie diese mit einer Pinzette ab oder saugen diese mit einem Staubsauger ein. Nach dem Säubern sind die Rollen wieder leichtgängig.

Öl bei quietschenden Rollen

Wenn die Rollen beim drehen quietschen, hilft etwas Öl oder Silikonspray. Bewegen Sie den Bürostuhl nach der Behandlung hin und her, damit sich das Öl gleichmäßig verteilen kann. Nach der Behandlung drehen sie sich wieder flüssig und leise.

Zubehör

Ein normaler Bürostuhl wiegt rund 25 kg. Zusammen mit dem Gewicht des Sitzenden wird ein hoher Druck auf den Boden ausgeübt, der sogar noch steigt, wenn man sich schwungvoll hinsetzt oder aufsteht. Empfindliche Fußböden werden eingedrückt, Teppichfasern werden gequetscht und irreparabel kaputt gemacht.

Bürostuhlunterlage

Der beste Schutz für den Fußboden ist eine Bürostuhlunterlage. Es gibt sie in vielen Formen, Farben und aus verschiedenen Materialien. Am beliebtesten sind transparente Bodenschutzmatten, bei denen man den Fußboden durchschimmern sieht. Sie sind schalldämmend, dienen als Fleckenschutz und sorgen für einen besseren Rollkomfort.

Stuhlgleiter

Eine weitere Möglichkeit sind Stuhlgleiter, die Sie am Fußkreuz befestigen können. Wie ein Bürostuhl ohne Rollen schonen Sie den Boden und sorgen für einen festen Stand.

War dieser Artikel hilfreich?
[Gesamt: 24   Durchschnitt:  4.9/5]

Kommentare zu “Rollen für den Bürostuhl”

  1. Hallo Kevin, ich habe mir die Rollen von XeloTech bestellt und bin sehr zufrieden. Die Montage geht super schnell, man muss die 5 Rollen einfach nur einstecken. Der Bürostuhl rollt lautlos über das Parkett und hinterlässt keinerlei Spuren im Boden. Beim Kauf muss man aufpassen, dass man die richtige Größe bestellt. Bei meinem Bürostuhl brauche ich 11 mm. Es gibt aber auch Modelle mit 10 mm für Ikea- und Topstar-Stühle. Insgesamt kann ich die Rollen absolut weiterempfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.