Rückenschonender Bürostuhl

Rückenschmerzen sind die Volkskrankheit Nummer 1 in Deutschland. Die häufigste Ursache sind dauerhaft sitzende Bürotätigkeiten. Zur Vorbeugung bzw. Linderung von Beschwerden brauchen Sie einen rückenschonenden Bürostuhl, der Ihren Rücken stabilisiert und auf dem Sie ergonomisch sitzen. In diesem Ratgeber stelle ich Ihnen meine Favoriten vor.

Inhaltsverzeichnis

Bestseller bis 800 €: hjh Office Ergohuman
Bestseller bis 550 €: Interstuhl Every
Bestseller bis 450 €: Ergotopia Nextback
Bestseller bis 300 €: Trendoffice to-Strike
Bestseller bis 200 €: Topstar Open Point SY Deluxe

Bestseller bis 800 €

Bürostuhl rückenschonend

hjh Office Ergohuman

Bürostuhl mit Vollausstattung für ein ergonomisches und gesundes Sitzen:

  • Kopfstütze: mehrfach verstellbar
  • Rückenlehne: in Höhe verstellbar
  • Lordosenstütze: entlastet Rücken
  • Bezug: strapazierfähiger Netzstoff
  • Sitztiefe: an Beinlänge anpassbar
  • Belastbar: trägt Gewicht bis 120 kg
Bei Amazon bestellen

 

Bürostuhl Experte
Der hjh Office Ergohuman hat alle ergonomischen Funktionen, die man für ein rückenschonendes Sitzen braucht. Sie können ihn optimal an Ihre körperlichen Bedürfnisse anpassen.
Der Bürostuhl im Überblick

Höhenverstellbare Lehne und Kopfstütze

Die Rückenlehne mit integrierter Lordosenstütze ist zwischen 52 –58 cm in der Höhe verstellbar. Damit kann sie individuell an die jeweilige Körpergröße angepasst werden. Die Kopfstütze ist zwischen 17 – 22 cm in der Höhe und in der Neigung verstellbar.

Synchronmechanik fördert Bewegung

Der Bürostuhl hat eine Punktsynchronmechanik zur synchronen Verstellung der Sitz- und Rückenlehnenneigung. Der Gegendruck der Rückenlehne kann mehrstufig an das jeweilige Körpergewicht angepasst werden. Der Rücken wird so optimal gestützt.

Verstellbarer Sitz und Armlehnen

Der Sitz ist 51 cm breit und kann zwischen 50 – 62 cm in der Höhe verstellt werden. Die Sitztiefe lässt sich zwischen 40 – 48 cm an die Beinlänge anpassen. Die Armlehnen sind zwischen 16 – 24 cm in der Höhe und im Winkel nach innen und außen verstellbar.

Einfache Bedienung mit nur einem Hebel

Mithilfe des Hebels an der rechten Seite können Sie auf alle Einstellungsmöglichkeiten des Bürostuhls zugreifen. Innerhalb kürzester Zeit finden Sie Ihre perfekte Sitzposition. Das maximal empfohlene Körpergewicht des Bürostuhls beträgt 120 kg. Er ist für einen normalen Arbeitstag mit 8 Stunden ausgelegt.

Hochwertige und langlebige Materialien

Der Bürostuhl ist für die dauerhafte Nutzung über viele Jahre ausgelegt. Das Fußkreuz aus stabilem Aluminium sorgt für einen sicheren Stand. Die Universalrollen sind für alle Fußböden geeignet. Der Bürostuhl erfüllt alle sicherheitsrelevanten Voraussetzungen für den Büro- und Objektbereich.


Bestseller bis 550 €

Rückenschonender Stuhl

Interstuhl Every

Ich nutze den Bürostuhl selbst täglich zwischen 6 – 8 h im Home Office:

  • Hohe Qualität: Made in Germany
  • Herstellergarantie: über 10 Jahre
  • Geprüft: TÜV Rheinland, GS-Logo
  • 3D-Sitz: dreidimensional beweglich
  • Lordosenstütze: höhenverstellbar
  • Rollen: sind für alle Böden geeignet
Bei Interstuhl bestellen

 

Der Bürostuhl im Überblick

Qualität aus Deutschland

Der Interstuhl Every wird in Deutschland hergestellt. Er ist TÜV-zertifiziert und trägt das GS-Zeichen für geprüfte Sicherheit. Sie erhalten eine Garantie über 10 Jahre, sodass Sie von einer sehr hohen Material- und Verarbeitungsqualität ausgehen können.

Ergonomische Sitzhaltung

Die Netzrückenlehne sorgt für ein angenehmes Sitzklima, damit Sie an warmen Tagen nicht schwitzen. Der Bezug fühlt sich weich und angenehm auf der Haut an. Die in der Rückenlehne integrierte Lordosenstütze ist stufenlos in der Höhe verstellbar und passt sich der Wirbelsäule ergonomisch an.

Mit Synchronmechanik

Beim Anlehnen bewegen sich die Rückenlehne und Sitzfläche gemeinsam nach hinten. Die Synchronmechanik fördert ausreichend Bewegung bei der Arbeit und verhindert so Verspannungen. Bei Bedarf kann die Lehne auch festgestellt werden. Der Gegendruck lässt sich individuell an das Körpergewicht anpassen.

3D-Sitz fördert Bewegung

Die 3D-Sitzfläche ist rundherum in alle Richtungen beweglich. Damit fördert sie häufige Haltungswechsel, wodurch Sie Verspannungen und Rückenschmerzen vorbeugen. Auch die innere Muskulatur wird durch die Mikrobewegungen gestärkt. Der Blutkreislauf wird angeregt und das Gehirn besser mit Sauerstoff versorgt.

Sitzhöhe/ -tiefe anpassbar

Der Sitz ist zwischen 41 – 51 cm in der Höhe verstellbar. Auch die Sitztiefe lässt sich an die Beinlänge anpassen. Die bequeme Polsterung sorgt für einen hohen Komfort über viele Stunden. Die Armlehnen sind in der Höhe und Breite einstellbar.

In verschiedenen Farben

Der Bezug ist in vielen verschiedenen Farbkombinationen erhältlich. Die Designerrollen eignen sich für alle Böden, z.B. Teppich, Laminat und Parkett. Der Bürostuhl ist bei der Lieferung bereits aufgebaut und damit sofort einsatzbereit.


Bestseller bis 450 €

Rückenfreundlicher BürostuhlErgotopia Nextback

Ergonomischer Bürostuhl mit zahlreichen Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten:

  • Kopfstütze: entlastet den Nacken
  • Lordosenstütze: höhenverstellbar
  • Synchronmechanik: gesund sitzen
  • Lehnen: dreidimensional einstellen
  • Universalrollen: für alle Fußböden
  • Herstellergarantie: über 5 Jahre
Bei Amazon bestellen

 

Der Bürostuhl im Überblick

Von Ergonomie-Experten empfohlen

Der Schreibtischstuhl wird von Physiotherapeuten und Ergonomie-Experten empfohlen. Er erfüllt alle Anforderungen hinsichtlich Ergonomie und Gebrauchstauglichkeit, gemäß gültiger DIN- und ISO-Standards. Der Bürostuhl wurde von Institut für Gesundheit und Ergonomie getestet. Sie können also von einer hohen Qualität ausgehen.

Kopfstütze ist mehrfach verstellbar

Die Kopfstütze ist um 15 cm in der Höhe verstellbar, je nachdem, wie groß Sie sind. Sie kann zudem nach oben und unten geneigt werden. Sie entlastet den Nacken und beugt damit effektiv Verspannungen und Rückenschmerzen vor.

Synchronmechanik fördert Bewegung

Die Rückenlehne kann in verschiedenen Positionen festgestellt werden: 7°, 14°, 21°, 28° und 35°. Sie können jederzeit eine Pause einlegen. Die im Schreibtischstuhl integrierte Synchronmechanik sorgt für ausreichend Bewegung bei der Arbeit. Der Härtegrad der Rückenlehne ist individuell an das Körpergewicht anpassbar.

Lordosenstütze sorgt für Entlastung

Der Bürostuhl hat eine höhenverstellbare Lordosenstütze, die die Wirbelsäule entlastet und für eine rückenschonende Sitzhaltung sorgt. Der atmungsaktive Netzrücken fördert die Luftzirkulation am Rücken, sodass Sie im Sommer weniger schwitzen.

Rollen für alle Fußböden geeignet

Der Sitz ist um 12 cm in der Höhe verstellbar. Zudem kann die Sitztiefe individuell an die Beinlänge angepasst werden. Die beiden Armlehnen sind in der Höhe, in der Breite und im Winkel verstellbar. Die Universalrollen eignen sich für harte und weiche Böden. Auf die Sitzmechanik erhalten Sie eine Garantie über 5 Jahre.


Bestseller bis 300 €

Schreibtischstuhl rückenschonendTrendoffice to-Strike

Der in Deutschland hergestellte Bürostuhl ist Testsieger der Stiftung Warentest:

  • Hohe Qualität: TÜV Rheinland, GS
  • Rückenlehne: ist höhenverstellbar
  • Synchronmechanik: gesund sitzen
  • Sitz: Höhe und Tiefe sind verstellbar
  • 4D-Armlehnen: in alle Richtungen
  • Herstellergarantie: über 5 Jahre
Bei Amazon bestellen

 

Der Bürostuhl im Überblick

Testsieger der Stiftung Warentest

Der Schreibtischstuhl ist Testsieger der Stiftung Warentest. Von insgesamt 13 Modellen zwischen 230 bis 400 € wurde er als „bester Bürostuhl“ ausgezeichnet. Getestet wurden die Handhabung, Sicherheit, Haltbarkeit, Bodenschonung, Schadstoffbelastung und der Sitzkomfort. Der Trendoffice to-Strike eignet sich für zuhause und Büros.

TÜV Rheinland und GS-Zeichen

Der Bürostuhl wird in Deutschland hergestellt. Er ist vom TÜV Rheinland zertifiziert und besitzt das GS-Logo für geprüfte Sicherheit. Sie können daher von einer hohen Material- und Verarbeitungsqualität ausgehen. Sie erhalten eine Hersteller-Garantie über 5 Jahre und profitieren von einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis.

Höhenverstellbare Rückenlehne

Die Rückenlehne kann um 7 cm in der Höhe verstellt werden, je nachdem, wie groß Sie sind. Die integrierte Lordosenstütze passt sich der Wirbelsäule ergonomisch an. Damit entlastet sie die Bandscheiben und die Rückenmuskeln. Sie sitzen automatisch gesund. Der Bürostuhl erfüllt die hohen Ergonomie-Standards von Quality Office.

Integrierte Synchronmechanik

Die integrierte Synchronmechanik sorgt für die nötige Bewegung beim Arbeiten. Je nach Körpergewicht ist der Widerstand der Rückenlehne anpassbar. Umso schwerer Sie sind, desto höher sollte der Gegendruck sein, damit der Rücken ausreichend stabilisiert wird. Die Lehne ist zudem in 3 verschiedenen Winkeln arretierbar.

Sitz höhen- und tiefenverstellbar

Der 51 cm breite Sitz kann mithilfe des Hebels auf der rechten Unterseite zwischen 41 – 52 cm in der Höhe verstellt werden. Er ist überdies um 5 cm in der Tiefe verstellbar und kann damit individuell an die Beinlänge angepasst werden. Für einen hohen Sitzkomfort sorgt die bequeme Polsterung. Die empfohlene Belastung liegt bei 125 kg.

4D-Armlehnen in alle Richtungen

Die Armlehnen sind um 10 cm in der Höhe, 6 cm in der Breite, 5 cm in der Tiefe und im Winkel anpassbar. Die Auflage besteht aus weichem Kunststoff, auf dem die Unterarme und Ellenbogen bequem aufliegen, sodass keine Druckstellen entstehen.

Atmungsaktiver Bezug aus Stoff

Der strapazierfähige Bezug übersteht bis zu 80000 Scheuertouren und ist entsprechend langlebig. Das Material ist 100 % frei von Schadstoffen und demzufolge von Greenguard zertifiziert. Der atmungsaktive Bezug sorgt dafür, dass Sie im Sommer nicht am Rücken schwitzen. Die schwarze Farbe passt optisch zu jeder Büroeinrichtung.

Universalrollen für alle Fußböden

Der Aufbau des Bürostuhls ist schnell erledigt. Stecken Sie die 5 Universalrollen und die Gasdruckfeder in das Fußkreuz. Auf die Gasdruckfeder wird der Sitz gesteckt. Es folgen die Rückenlehne und die Armlehnen, die am Sitz befestigt werden. Auch für Ungeübte ist der Zusammenbau in 10 – 15 Minuten erledigt.


Bestseller bis 200 €

Bürostuhl gegen RückenschmerzenTopstar Open Point SY Deluxe

Preiswerter Bürostuhl mit ergonomischer Rückenlehne und Synchronmechanik:

  • Hohe Qualität: Made in Germany
  • Rückenlehne: in Höhe verstellbar
  • Synchronmechanik: gesund sitzen
  • Sitz: Entlastung der Bandscheiben
  • Armlehnen: in der Höhe verstellbar
  • Belastbar: trägt Gewicht bis 110 kg
Bei Amazon bestellen

 

Der Bürostuhl im Überblick

Höhenverstellbare Rückenlehne

Die 60 cm hohe Rückenlehne ist in der Höhe verstellbar. Sie kann damit optimal an die jeweilige Körpergröße angepasst werden. Der Gegendruck der Rückenlehne ist an das Körpergewicht anpassbar. Sie entlastet die Wirbelsäule und die Bandscheiben.

Ergonomischer Bandscheibensitz

Der Sitz ist stufenlos zwischen 43 – 51 cm in der Höhe verstellbar. Im hinteren Bereich ist er speziell ausgeformt, um das Becken und die Bandscheiben optimal zu entlasten. Auch die Armlehnen sind beliebig in der Höhe verstellbar.

Gesunde Synchronmechanik

Der Bürostuhl hat eine Synchronmechanik, die für ausreichend Bewegung beim Sitzen sorgt. Sie fördert unterschiedliche Sitzhaltungen und verhindert eine dauerhaft starre Körperhaltung am Arbeitsplatz. Die empfohlene Sitzdauer beträgt 8 Stunden.

In mehreren Farben erhältlich

Sie können aus verschiedenen Farben wählen: schwarz, braun, grau, rot, blau, lila, grün und orange. Die Rückenlehne besteht aus einem luftdurchlässigen Netzbezug (100 % Polyester), die Sitzfläche hat einen Stoffbezug (100 % Polypropylen).

Bis 1,92 m und 110 kg geeignet

Das robuste Stahl-Fußkreuz sorgt für einen festen und sicheren Stand. Die Rollen sind lastabhängig gebremst, d.h. man kann nicht versehentlich verrutschen. Die empfohlene Körpergröße beträgt maximal 1,92 m, das Körpergewicht 110 kg.

Hohe Qualität aus Deutschland

Der in Deutschland produzierte Bürostuhl trägt das GS-Zeichen für geprüfte Sicherheit. Er erfüllt damit alle sicherheitsrelevanten Voraussetzungen. Er eignet sich sowohl für den privaten als auch für den gewerblichen Gebrauch.


Ratgeber

1. Wie Rückenschmerzen entstehen
2. Eigenschaften eines rückenschonenden Bürostuhls
3. So sitzen Sie rückenfreundlich
4. Weitere Maßnahmen für einen gesunden Rücken

1. Wie Rückenschmerzen entstehen

18 Million Menschen in Deutschland leiden akut oder chronisch unter Rückenschmerzen. Wenn Sie also auch davon betroffen sind, sind Sie definitiv nicht allein. Jährlich verursachen Rückenschmerzen einen wirtschaftlichen Gesamtschaden in Höhe von 49 Milliarden €. Für die Volkskrankheit Nummer 1 gibt es zahlreiche Ursachen:

  • Zunehmend sitzende Tätigkeiten: Im Büro, Home Office, im Auto, in der Bahn und Zuhause. Laut DKV-Report sitzen Deutsche durchschnittlich 7,5 Stunden am Tag. Büroangestellte kommen im Durchschnitt sogar auf deutlich mehr Stunden.
  • Einseitige Tätigkeiten: Eintönige und lineare Bewegungsabläufe am Arbeitsplatz.
  • Einseitige Sitzhaltung: Bestimmte Muskelgruppen werden dauerhaft falsch belastet.
  • Schlechte Ergonomie: Falsch eingestellte Bürostühle, zu niedrige/ hohe Schreibtische.

Eine 2019 von Statista durchgeführt Studie zeigt, dass 77 % aller Deutschen über 18 Jahre unter Rückenschmerzen leiden, 13 % davon täglich, 19 % sogar mehrfach in der Woche:

Statista - Wie häufig hatten Sie in den letzen 6 Monaten Rückenschmerzen

Oft ist Stress die Ursache

Rückenschmerzen entstehen oft durch Stress. Derartige Belastungen bezeichnet man als psychosomatisch, also körperliche Schmerzen, die durch psychische Belastungen hervorgerufen werden. Stress am Arbeitsplatz entsteht z.B. durch Zeitdruck, Mobbing oder Kündigungsangst. Auch private Schicksalsschläge und Beziehungsprobleme sind häufige Ursachen.

Stress sorgt dafür, dass sich die Muskulatur anspannt. Evolutionär bedingt bereitet sich der Körper bei Gefahr auf Angriff oder Flucht vor. Der gleiche Mechanismus wird bei Stress am Arbeitsplatz ausgelöst. Kurzzeitige Anspannung steigert sogar die Leistung, dauerhafte Anspannung lässt die Muskeln verkrampfen. Ist der Körper permanent in Alarmbereitschaft, sind schmerzhafte Verspannungen unausweichlich.

Psychisch angeschlagene Menschen können mit Stress schlechter umgehen, da ihr Körper weniger schmerzlindernde Botenstoffe aussendet. Eine positive Grundhaltung hilft somit dabei, gesund zu bleiben. Ist Stress die Ursache für Rückenschmerzen, hilft statt Physio-, Massage- und Schmerztherapien nur ein Psychotherapeut weiter.

Typische Symptome bei Rückenschmerzen

  • Muskelverspannungen: Verkrampfte Muskeln fangen an zu Schmerzen. Betroffen ist meist der untere Rücken, da der Lendenbereich den Großteil des Körpergewichts trägt. Auch der obere Rücken im Brust- und Halswirbelbereich ist häufig betroffen. Die Folge ist ein Rundrücken und eine stark nach vorne gebeugte Sitzhaltung.
  • Muskelverkürzungen: Durch einseitige Belastungen verkürzen die Haltemuskeln, während die Gegenspieler-Muskeln stärker werden. Das Muskelsystem gerät aus der Balance und kann nur mühsam durch gezieltes Rückentraining korrigiert werden.
  • Morgensteifigkeit: Statt frisch und erholt sind Betroffene morgens in ihren Bewegungen eingeschränkt. Es ist kaum Kondition und Ausdauer vorhanden.
  • Müdigkeit: Bedingt durch psychischen Stress und begleitet durch Konzentrations- und Aufmerksamkeitsdefiziten. Entscheidungen fallen schwer, die Produktivität lässt nach.

Bürostuhl gut für RückenBei Rückenschmerzen sollten Sie zum Arzt gehen, bevor sie chronisch werden und nicht mehr verschwinden. Akut-Schmerzen hat man bis 6 Wochen, bis 12 Wochen sind sie subakut und danach chronisch.

Wer sich nicht rechtzeitig behandeln lässt, riskiert eine Überlastung der Bandscheiben und einen Bandscheibenvorfall. Schmerzen können sich in andere Körperregionen ausbreiten. Sie müssen die Arbeit für Ihre Behandlung unterbrechen, im schlimmsten Fall drohen irreparable Langzeitschäden.

2. Eigenschaften eines rückenschonenden Bürostuhls

Welche Bürostühle sind gut für den Rücken?

Jeder Büroarbeitsplatz muss mit einem ergonomischen Bürostuhl ausgestattet werden, um Rückenschmerzen präventiv vorzubeugen oder bereits vorhandene Beschwerden zu lindern. Gerade am Arbeitsplatz sollte man nicht am falschen Ende sparen, um hohe Kosten durch krankheitsbedingte Arbeitsausfälle zu vermeiden.

Bei der Auswahl geeigneter Bürostühle müssen Sie auf die folgenden Eigenschaften achten:

  • Hohe Rückenlehne: Für eine größtmögliche Unterstützung des gesamten Rückens, insbesondere zur Entlastung der Halswirbelsäule.
  • Lordosenstütze: Die Hauptlast des Körpergewichts wird durch die Lendenwirbelsäule getragen. Dementsprechend entstehen hier Rückenschmerzen am häufigsten. Der Lendenwirbelbereich wird durch eine Lordosenstütze stabilisiert und entlastet. Sie sollte individuell in der Höhe verstellbar sein, damit sie an der richtigen Stelle am Rücken anliegt und eine ergonomisch korrekte Körperhaltung ermöglicht wird.
  • Synchronmechanik: Wenn Sie sich anlehnen, bewegt sich die Rückenlehne etwas weiter nach hinten als die Sitzfläche. Durch die Vergrößerung des Öffnungswinkels werden verschiedene Muskeln abwechselnd be- und entlastet. Der Bürostuhl folgt dem natürlichen Bewegungsdrang des Körpers und fördert das aktiv-dynamische sitzen. Sie wechseln zwischen der vorderen, mittleren und hinteren Sitzhaltung.
  • Rückenlehnen-Gegendruck: Die Lehne kann mit etwas Muskelkraft nach hinten geneigt werden. Dafür muss ein Widerstand überwunden werden, damit Sie beim normalen sitzen nicht nach hinten wippen. Der Gegendruck kann über einen Drehknopf an der Rückseite eingestellt werden. Das Anlehnen darf für Sie nicht anstrengend sein, dann ist der Gegendruck noch zu hart.
  • Sitzhöhenverstellung: Der Sitz muss stufenlos in der Höhe verstellt werden können, um ihn an die Länge der Unterschenkel anzupassen. Die Füße stehen vollflächig auf dem Boden. Der Winkel zwischen den Ober- und Unterschenkeln beträgt 90°.
  • Sitztiefenverstellung: Da Menschen unterschiedlich groß sind, muss die Sitztiefe der Oberschenkel-Länge angepasst werden. Zwischen der Sitzvorderkante und den Knien sollte ein Abstand von 2 cm sein, damit der Blutfluss nicht unterbrochen wird.
  • Geneigte Sitzfläche: Ideal ist ein leicht nach vorne geneigter Sitz. Sie können einfacher aufstehen und sich hinsetzen, da die Bandscheiben weniger beansprucht werden. Der Sitz sollte überdies um 360° drehbar sein, um seitliche Bewegungen zu ermöglichen. Ein Muldensitz sorgt für eine noch bessere Stabilisierung der Wirbelsäule.
  • Verstellbare Armlehnen: Lehnen sind wichtig, damit die Unterarme abgelegt werden können. Dies entlastet die Schultern und den Nacken. Beim Aufstehen und Hinsetzen kann man sich auf ihnen abstützen. Sie sollten stufenlos in der Höhe, Breite und Tiefe verstellbar sein (optional klappbar), um sie an die eigenen Bedürfnisse anzupassen.

Optional:

  • Kopfstütze/ Nackenstütze: Diese eignet sich besonders für große Personen, deren Kopf frei in der Luft hängt. Genauso profitieren Personen davon, die schnell unter schmerzhaften Nacken- und Schulterverspannungen leiden.
  • Tiefenfederung: Um Stauchungen der Wirbelsäule und Bandscheiben-Quetschungen zu verhindern, sollte der Bürostuhl eine Federung besitzen. Beim Hinsetzen wird Ihr Rücken vor schmerzhaften Stößen geschützt.
  • Hohe Tragfähigkeit: Schwere Personen brauchen einen Bürostuhl, der ihr erhöhtes Körpergewicht trägt. Achten Sie auf die Herstellerangaben zur Belastbarkeit des Stuhls. Damit einher geht auch etwas mehr Platz und Bewegungsfreiheit.

3. So sitzen Sie rückenfreundlich

Ein ergonomischer Bürostuhl bringt nur dann etwas, wenn er auf die Bedürfnisse des Nutzers angepasst wird. Hierbei gilt es die folgenden Grundregeln zu beachten:

  • Sitzhöhe: Die richtige Höhe ist erreicht, wenn der Winkel zwischen den Ober- und Unterschenkeln 90° beträgt. Die Füße stehen dabei vollflächig auf dem Boden auf. Ist der Winkel geringer, erhöht sich der Druck auf die Bandscheiben und es kann zu Durchblutungsstörungen in den Beinen kommen.
  • Sitztiefe: Rutschen Sie mit dem Po bis an die Rückenlehne heran. Ihr Rücken hat permanenten Kontakt zur Lehne. Vermeiden Sie eine krumme Körperhaltung. Der Abstand zwischen der Sitzvorderkante und den Kniekehlen beträgt circa 2 – 3 cm.
  • Armlehnen: Der Winkel zwischen den Ober- und Unterarmen beträgt 90°. Die Arme liegen locker auf dem Tisch auf. Richten Sie die Tischhöhe entsprechend aus.
  • Sitzhaltung variieren: Wechseln Sie zwischen der vorderen, mittleren und hinteren Sitzhaltung, um die Muskeln im oberen und unteren Rücken abwechselnd zu belasten. Vermeiden Sie eine starre Sitzposition, bereits 4 Sekunden ohne Bewegung bezeichnet man als statisch. Nehmen Sie keine Schonhaltung ein, die mehr schadet als nützt.
  • Kopfstütze: Sie wird am oberen Hinterkopf platziert. Der Kopf kann dabei minimal nach vorne geneigt sein, um ein Überstrecken zu vermeiden.
  • Lordosenstütze: Sie wird auf die richtige Höhe positioniert, dass sie den unteren Rücken passgenau stabilisiert und entlastet. In vielen Modellen ist die Lordosenstütze allerdings fest und nicht verstellbar.
  • Computer: Falls Sie am PC arbeiten, richtigen Sie den Bildschirm so aus, dass sich die Oberkante unterhalb der Augenhöhe befindet, damit Sie leicht nach unten schauen.

Denken Sie an Pausen, in denen Sie aufstehen und sich die Füße vertreten. Ein Spaziergang regt den Kreislauf an und sorgt für ausreichend Bewegung. Wenn möglich, arbeiten Sie im Stehen an einem ergonomischen Schreibtisch, z.B. an dem Desktopia Pro, einem elektrisch höhenverstellbaren Schreibtisch von Ergotopia.

Lesen Sie unbedingt auch die Bedienungsanleitung des Bürostuhls, um alle Funktionen und deren Wirkungsweise kennenzulernen. In großen Unternehmen hilft Ihnen ein Ergonomie-Experte oder Betriebsarzt dabei, den Bürostuhl richtig einzustellen. Manche Firmen bieten ihren Mitarbeitern sogar Schulungen an.

Überdies können Sie sich jederzeit in einem Fachgeschäft beraten lassen. Hier finden Sie die beliebtesten Händler in Berlin, Hamburg, München, Köln, Düsseldorf, Stuttgart und Dresden.

Sitzalternativen
  • Bürostuhl für Frauen: Frauen sind durchschnittlich kleiner und leichter als Männer. Ihre Schultern sind schmaler und sie haben verhältnismäßig weniger Muskelmasse. Sie brauchen einen Bürostuhl mit einer weichen Rückenlehne, die den Rücken ausreichend stabilisiert.
  • Bürostuhl für Übergewichtige: Wenn Sie deutlich über 100 kg wiegen, benötigen Sie einen Bürostuhl, der auf diese körperlichen Bedürfnisse Rücksicht nimmt. Bei einem sehr hohen Gewicht brauchen Sie einen XXL Bürostuhl.
  • Orthopädischer Bürostuhl: Nach einem Bandscheibenvorfall oder einer ähnlichen Erkrankung brauchen Sie einen Bürostuhl mit vielen ergonomischen Funktionen, z.B. eine geteilte Rückenlehne. Dieser lindert vorhandene Schmerzen und sorgt für ausreichend Bewegung beim Sitzen. In manchen Fällen erhält man sogar einen Zuschuss von der Deutschen Rentenversicherung oder der Krankenkasse.
  • Bürostuhl mit Kopfstütze: Eine Kopfstütze eignet sich für große Menschen, die aufgrund einer krummen Sitzhaltung häufig unter Schmerzen im Nacken und in den Schultern leiden. Sie sollte in der Höhe und Neigung verstellbar sein.
  • Bürostuhl mit Lordosenstütze: Bei Schmerzen im unteren Rücken sollte Ihr Stuhl eine Lordosenstütze besitzen. Sie sorgt für eine rückengerechte Sitzhaltung. Idealerweise ist sie in der Höhe verstellbar, damit Sie passgenau die Form des Rückens nachbilden kann.
  • Bürostuhl mit Wippfunktion: Wer meist unbeweglich vor dem PC sitzt, braucht einen Bürostuhl, der Bewegung fördert. Ideal ist eine Synchronmechanik, bei der sich der Winkel zwischen Lehne und Sitz beim Anlehnen vergrößert.
  • Bürostuhl mit beweglicher Sitzfläche: Er fördert den natürlichen Bewegungsdrang.
  • Bürostuhl mit hoher Sitzhöhe: Sie eignen sich für hohe Tische und Arbeitsplätze.
  • Bürostuhl mit Sitzheizung: Wenn Ihnen Wärme bei Verspannungen hilft, empfehle ich Ihnen einen Bürostuhl mit Wärmefunktion.
  • Bürostuhl mit Massagefunktion: Dieser lockert verspannte Muskeln und fördert die Durchblutung. Gleichzeitig sparen Sie Geld für echte Massagen und haben an kalten Tagen einen warmen Rücken.
  • Bürostuhl Design: Neben den ergonomischen Eigenschaften spielt auch das Design eine wichtige Rolle bei der Auswahl eines geeigneten Rückenstuhls.
  • Bürohocker: Wenn Sie einen Arbeitsplatz haben, an dem Sie sich viel bewegen müssen, kann ein Hocker ohne Lehne für Sie eine Möglichkeit sein. Ihr Rücken muss die Stützfunktion des Oberkörpers übernehmen, sodass die Muskulatur gekräftigt wird. Genauso funktionieren Pendelhocker und Fitnesshocker.
  • Kniestuhl/ Kniehocker: Diese Sitzgelegenheit entlastet den unteren Rücken, durch den größeren Öffnungswinkel zwischen dem Ober- und Unterkörper. Durch die fehlenden Armlehnen haben Sie außerdem mehr Bewegungsfreiheit.

4. Weitere Maßnahmen für einen gesunden Rücken

  • Ergonomisches Büro: Eine ergonomische Maus und Tastatur sowie die richtige Schreibtisch- und Bildschirmhöhe sorgen für ein rückenschonendes Sitzen am PC. Auch die richtige Beleuchtung und Grünpflanzen senken den Stresspegel spürbar.
  • Weniger Stress: Stress ist eine häufige Ursache für Rückenprobleme. Psychische Anspannung überträgt sich auf die Muskeln, die dadurch verspannen. Suchen Sie die Stressquellen in Ihrem Alltag und versuchen Sie diese zu eliminieren. Ideal sind kleine Powernaps, die nachweislich die Leistungsbereitschaft und Produktivität verbessern.
  • Sport: Egal ob Laufen, Fitness, Gymnastik oder Yoga, jede Form der Bewegung ist gut für Ihren Rücken. Ein Arzt wird Ihnen bei Rückenschmerzen keine Bettruhe verordnen. Bauen Sie regelmäßige Bewegungen im Büro ein. Übergewichtige sollten versuchen, an Gewicht zu verlieren. Das entstehende Hohlkreuz überlastet die Bandscheiben.
  • Rückenschule: In Präventivkursen ermitteln Sie falsche Bewegungsmuster und ersetzen diese durch neue Bewegungsabläufe, die Sie in Ihren Alltag integrieren. Rückengeschädigte mit Schmerzen erhalten geeignete Übungen.
  • Physiotherapie: Bevor Rückenleiden chronisch werden, sollten Sie einen Orthopäden aufsuchen. In den meisten Fällen werden Sie in eine Physiotherapie überwiesen, um Dysbalancen zu beheben und gezielten Muskelaufbau zu betreiben. Bei akuten Schmerzen helfen Wärmepflaster und Schmerzmittel.
  • Massagen: Gegen Rückenschmerzen und Verspannungen helfen professionelle Massagen. Diese lindern Schmerzen und fördern die Durchblutung der Muskulatur.

Die folgenden Maßnahmen führen Betroffene von Rückenschmerzen durch (Quelle: Statista). Bewegung ist das A und O, gefolgt von Schmerzmitteln und Schmerzsalben:

Statista - Welche Maßnahmen treffen Sie, um Ihre Rückenschmerzen zu lindern

Viele hilfreiche Informationen zum Thema Rückenschmerzen und deren Behandlung finden Sie auf der Webseite des Vereins Aktion Gesunder Rücken und auf Netdoktor.de.

Hilfsmittel und Tipps

Folgende Zubehör-Produkte helfen bei akuten und chronischen Rückenbeschwerden:

  • Lendenkissen/ Lordosekissen: Falls Ihr Rücken nicht ausreichend stabilisiert wird, können Sie ein Lendenkissen verwenden. Es hilft der Wirbelsäule dabei, ihre natürliche S-Form einzunehmen, sodass Sie Haltungsschäden vermeiden.
  • Fußstütze: Kleine Personen, deren Füße beim Sitzen in der Luft hängen, sollten über die Anschaffung einer Fußstütze nachdenken. Die Fußablage gleicht den Höhenunterschied zum Boden aus. Die Bandscheiben werden weniger belastet.
  • Orthopädisches Sitzkissen: Entlastet die Wirbelsäule und die Bandscheiben.
  • Keilkissen: Hilft dabei, eine rückenfreundliche Sitzhaltung einzunehmen.

Entspricht die Arbeitsplatzausstattung nicht Ihren körperlichen Bedürfnissen, sollten Sie dies Ihrem Arbeitgeber mitteilen. Er muss dafür Sorge tragen, dass alle Mitarbeiter mit ergonomischen Bürostühlen ausgestattet sind. Die gesetzlichen Vorschriften sind im BGB und im Arbeitsschutz geregelt (siehe Betriebssicherheitsverordnung).

Fragen Sie nach, ob Ihr alter Bürostuhl ausgetauscht werden kann. Schließlich profitiert auch Ihr Arbeitgeber bei weniger Krankheitstagen. Bei Stress empfehle ich Übungen zur progressiven Muskelentspannung und autogenes Training.

Ich hoffe, dieser Ratgeber hat Ihnen dabei geholfen, einen rückenschonenden Bürostuhl zu finden. Wenn Sie Fragen haben, schreiben Sie mir einfach eine Nachricht und ich melde mich so schnell wie möglich bei Ihnen.

War dieser Artikel hilfreich?
4.9 (27 Bewertungen)

Kommentare
  1. Hallo Kevin,

    kann mich den anderen nur anschließen, der Trendoffice to-Strike ist ein sehr guter Bürostuhl. Top verarbeitet und bequem, genau so soll es sein.

    Viele Grüße
    Kevin

  2. Ich bin vor kurzem von Teilzeit auf Vollzeit gewechselt, leider hat mein Rücken diese Umstellung nicht so gut verkraftet. Ich sitze jetzt 2-3 Stunden länger pro Tag und auf meinem alten Bürostuhl habe ich am Nachmittag oft Rückenschmerzen bekommen. Ich habe in der Firma nachgefragt, ob ich einen neuen Bürostuhl bekommen kann, bevor die Schmerzen noch schlimmer werden. Mein Chef hatte zuerst die Sorge, dass dann womöglich auch andere Mitarbeiter einen neuen Bürostuhl einfordern, aber er ist schließlich auf meinen Wunsch eingegangen. Er hat mir den Bürostuhl von Trendoffice bestellt, da er diesen auch selbst bereits besitzt und ich ihn für einen Tag getestet habe.

    Man kann die Sitztiefe verstellen, da ich etwas kleiner bin als mein Chef. So hat mein Rücken vollständigen Kontakt zur Rückenlehne und ich sitze nicht mehr so krumm da wie zuvor. Ich merke deutliche Verbesserungen was meinen Rücken angeht, abends tut dieser nicht mehr weh. Ich kann den Bürostuhl daher Jedem ans Herz legen, der an Rückenschmerzen leidet und diese so schnell wie möglich loswerden will.

    1. Hallo Helge, der Bürostuhl ist auch mein Favorit, wenn es um die vielfältigen Einstellungsmöglichkeiten geht. Schön zu hören, dass er dir dabei hilft, deine Rückenschmerzen loszuwerden. Danke für deine Nachricht.

  3. Hallo Kevin, danke für den Tipp, der Interstuhl Every ist sehr bequem und der Rücken wird perfekt abgestützt. Ich kann den Bürostuhl definitiv weiterempfehlen.

    1. Hallo Enrico,

      vielen Dank für deine Nachricht. Es freut mich sehr, dass der Bürostuhl perfekt zu dir passt.

      Gruß, Kevin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.