Gasdruckfeder für den Bürostuhl

Dank der Gasdruckfeder können Sie den Sitz Ihres Bürostuhls stufenlos in der Höhe verstellen. Die richtige Sitzhöhe ist wichtig, damit Sie bequem und ergonomisch sitzen. Der Winkel zwischen Ober- und Unterschenkel sollte 90° betragen. Zum Einstellen der Höhe müssen Sie lediglich den Hebel unter der Sitzfläche nach oben drücken. Beim Hinsetzen profitieren Sie außerdem von der weichen Federung durch die Gasfeder.
Bürostuhl Gasdruckfeder
Unsere Empfehlung: Duhome

Wenn die alte Gasfeder ausgetauscht werden muss, ist dies der ideale Ersatz:

  • Belastbarkeit: bis zu 180 kg
  • Farben: Chrom und Schwarz
  • Sicher: TÜV DIN 4550 geprüft
  • Mehrere Größen: kurz bis lang
  • Federung: dämpfende Wirkung
  • Montage: per Steckverbindung
Bei Amazon bestellen


Inhaltsverzeichnis
1. Gasdruckfeder defekt?
2. Gasdruckfeder reparieren
3. Gasdruckfeder wechseln
4. Gasdruckfeder entsorgen

1. Gasdruckfeder defekt?

Ist die Gasdruckfeder kaputt, kann der Sitz des Bürostuhls nicht mehr in der Höhe verstellt werden. Stattdessen gibt der Sitz beim Hinsetzen nach und fällt ruckartig in die unterste Position. Die Spannung der Gasfeder lässt nach und sie verliert ihre dämpfende Wirkung.

Die Ursache des Problems liegt in den meisten Fällen am Ventil der Gasdruckfeder. Mit der Zeit sammelt sich hier Staub und Schmutz an, der sich mit dem Schmierfett des Ventils verbindet. Es entsteht eine klebrige Masse, sodass sich das Ventil nicht mehr öffnen lässt. Es können auch Klumpen entstehen, sodass das Ventil dauerhaft offen steht, wodurch ebenfalls die Wirkung beeinträchtigt wird.

Manchmal kann es vorkommen, dass die Gasdruckfeder durch die Öffnung des Fußkreuzes rutscht und auf dem Boden schabt. In diesem Fall muss das Fußkreuz erneuert werden. Prüfen Sie grundsätzlich, ob noch Garantie besteht und senden Sie den Bürostuhl zur Reparatur an den Hersteller. Leider treten Abnutzungserscheinungen häufig erst nach langjähriger Nutzung auf, wenn keine Garantie mehr greift.

Aufbau und Funktionsweise

Die Gasdruckfeder ist zylinderförmig und enthält komprimiertes Gas, meist Stickstoff, welches unter hohen Druck steht. Umso mehr Gas enthalten ist, desto höher die Federkraft. Man darf die Gasdruckfeder niemals öffnen oder über 80° erhitzen, da sich das Gas sonst unkontrolliert ausdehnt und die Feder explodieren kann.

Gasfedern kommen nicht nur in Bürostühlen zum Einsatz. Sie haben viele Funktionen, zum Beispiel im Auto beim Kofferraumdeckel und der Motorhaube.

2. Gasdruckfeder reparieren

Gasdruckfeder reparierenWenn die Gasdruckfeder quietscht oder das Ventil verklebt ist, müssen Sie sich nicht sofort Ersatzteile oder einen neuen Bürostuhl kaufen. Sie können die Gasdruckfeder reparieren, indem Sie das Ventil ölen und schmieren:

  1. Stellen Sie den Stuhl auf die obere Position
  2. Sprühen Sie das Ventil mit einem Reiniger ein, wir empfehlen zum Beispiel das Multifunktionsspray von WD-40
  3. Betätigen Sie den Hebel mehrmals, damit sich das aufgesprühte Spray überall verteilt
  4. Das Spray löst den Schmutz, sodass die Gasdruckfeder wieder funktionsfähig wird
  5. Lüften Sie anschließend, damit die Treibgase aus dem Zimmer entweichen
Bei Amazon bestellen

3. Gasdruckfeder wechseln

Wenn die Gasdruckfeder defekt ist, müssen Sie nicht sofort einen neuen Bürostuhl kaufen. Häufig können Sie Ersatz über den Onlineshop des Herstellers bestellen. Bei älteren Modellen kann es jedoch sein, dass diese nicht mehr produziert werden. Bevor Sie die Gasdruckfeder austauschen, lesen Sie sich die Anleitung Ihres Bürostuhls genau durch.

Prüfen Sie zunächst, ob die Gasdruckfeder über Schrauben mit dem Sitz oder dem Fußkreuz verbunden ist. Wenn ja, sollten Sie diese als allererstes lösen. Bei modernen Bürostühlen werden oft keine Schrauben mehr verwendet. Stattdessen wird bei diesen Modellen die zylinderförmige Gasdruckfeder passgenau in die anderen Bauteile eingesteckt. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, sie zu demontieren.

Schritt 1: Die Alte ausbauen

Im nachfolgenden Video sehen Sie zwei verschiedene Varianten, wie Sie die Gasfeder vom Bürostuhl ausbauen können.

Variante 1:

  1. Legen Sie den Bürostuhl mit der Innenseite nach unten stabil auf den Boden
  2. Falls vorhanden, lösen Sie die Sicherheitsklammer am unteren Ende der Gasdruckfeder. Entfernen Sie die Unterlegscheibe und ziehen Sie das Fußkreuz mit der Schutzvorrichtung ab. Sollte Ihr Bürostuhl keine Sicherheitsklammer besitzen, müssen Sie das Fußkreuz mit einem Gummihammer lösen.
  3. Halten Sie das Fußkreuz mit einer Hand fest und schlagen Sie mit dem Gummihammer mehrmals versetzt auf das untere Ende der Gasfeder
  4. Nach ein paar Schlägen sollte sich das Fußkreuz lösen und Sie können es abziehen
  5. Als nächstes halten Sie mit einer Hand die Gasdruckfeder fest und schlagen mit dem Gummihammer auf die Unterseite des Bürostuhls
  6. Die Gasdruckfeder löst sich vom Sitz und die Demontage ist erfolgreich abgeschlossen

Variante 2:

  1. Stellen Sie den Bürostuhl vor sich und halten Sie ihn links und rechts am Sitz
  2. Heben Sie den Stuhl circa 10 cm an und rütteln Sie mehrmals kräftig
  3. Stehen Sie dabei breitbeinig, damit das schwere Fußkreuz nicht auf Ihre Füße fällt
  4. Das Fußkreuz sollte nun samt der Gasdruckfeder vom Sitz abfallen
  5. Als nächstes greifen Sie mit einer Hand das Fußkreuz und schlagen mit einem Gummihammer von der Seite auf die Gasdruckfeder. Nach ein paar Schlägen löst sie sich aus der Fassung

Sollten die Gasdruckfeder sehr fest sitzen und sich nicht lösen, empfehlen wir das o.g. Kriechöl von WD40. Sprühen Sie das Mittel in die Fugen und lassen Sie das Öl circa 5-10 Min. einwirken. Anschließend sollte sich die Gasfeder leichtern herausziehen lassen.

Schritt 2: Die Neue einbauen

Bevor Sie die neue Gasdruckfeder montieren, sollten Sie die anderen Bauteile säubern und von Schmutz befreien. Entfernen Sie anschließend die Schutzkappe und drücken Sie die Gasfeder senkrecht von oben in die Öffnung des Fußkreuzes. Sollte sie danach noch etwas wackeln, ist sie noch nicht ausreichend fixiert. Anschließend wird die Sitzfläche aufgesteckt und Sie haben erfolgreich die alte Gasfeder durch eine neue ersetzt.

Besteht Unfallgefahr?

Nein! Heutzutage erfüllen Bürostühle alle sicherheitsrelevanten Voraussetzungen. Die Gasdruckfeder wird häufig von Prüfinstitutionen getestet und zertifiziert. Früher hingegen waren die Vorschriften noch nicht so umfangreich wie heute, sodass es tatsächlich vereinzelt zu Unfällen kam.

Damals ragte der Hebel zur Höhenverstellung direkt in die Gasdruckfeder hinein. Kam es hier zu Beschädigungen, konnte sie unkontrolliert explodieren und ernsthafte Verletzungen hervorrufen. Bei heutigen Stühlen ragt der Stellhebel nicht in die Feder hinein, sie wird über einen Kontakt am Kopf ausgelöst.

Ein weiteres Problem stellten früher die scharfen Kanten dar, die ebenfalls Schäden an der Gasfeder verursachten. Heutige Stühle besitzen daher ausschließlich runde Kanten, sodass keine Gefahr mehr besteht.

4. Gasdruckfeder entsorgen

Die Gasdruckfeder besteht zum Großteil aus Metall und wird über den Wertstoffhof entsorgt. Alternativ können Sie gleich auch den alten Bürostuhl entsorgen.

Entsorgung der Gasdruckfeder durch Fachwerkstätten

Achtung: Die nachfolgenden Schritte dürfen nur von Fachpersonal unter Einhaltung der Umweltvorschriften durchgeführt werden:

  1. Tragen Sie Schutzkleidung zum Schutz vor Spänen und Öl
  2. Spannen Sie die Gasfeder aufrecht im Schraubstock ein
  3. 25 mm unterhalb des oberen Rand wird mit einem 3 mm Bohrer eine 5 mm tiefe Bohrung vorgenommen
  4. Bewegen Sie den Kolben mehrmals auf und ab, damit das Gas und das Öl entweichen kann
  5. Lässt sich der Kolben nicht bewegen, bohren Sie ein zweites Loch auf der gegenüberliegenden Seite