Bürostuhlunterlage für Teppiche, Parkett und Laminat

Durch die regelmäßigen Rollbewegungen Ihres Bürostuhls kann es zu Beschädigungen des Bodenbelages kommen. Wir empfehlen Ihnen daher die Anschaffung einer schützenden Bürostuhlunterlage für Ihren Arbeitsplatz. Sie können zwischen einer Matte für Teppiche und Hartböden (z.B. Parkett und Laminat) wählen:

Teppichböden: ETM

Bürostuhlunterlage Teppich

TÜV-zertifiziert
5 Jahre Garantie

Bei Amazon bestellen

Hartböden: FloordirektPRO

Bürostuhlunterlage Parkett und Laminat

TÜV-zertifiziert
5 Jahre Garantie

Bei Amazon bestellen

Die Bürostuhlunterlagen sind in verschiedenen Größen erhältlich. Umso größer Ihr Arbeitsplatz, desto größer sollte die Matte für Ihren ergonomischen Bürostuhl sein. Wir empfehlen eine transparente Unterlage, unter der man den Bodenbelag erkennen kann. Sie passen neutral in jedes Zimmer, zu Hause und im Büro.

Vorteile einer Bürostuhlunterlage

Ihr Boden kann nicht mehr zerkratzen und es entstehen keine Spuren durch das Herumrollen des Bürostuhls. Fällt einmal ein Gegenstand vom Schreibtisch herunter, wird die Bodenoberfläche optimal vor Beschädigungen geschützt. Auch Flüssigkeiten und Farbspuren können dem Untergrund nichts mehr anhaben. Sollte doch einmal etwas daneben gehen, lässt sich die Bürostuhlunterlage leicht mit Wasser reinigen.

Eine Unterlage für Ihren Bürostuhl gleicht Unebenheiten des Bodens aus. Sie können dadurch leichter und bequemer mit dem Bürostuhl hin und her rollen. Besonders bei Teppichböden können zu kleine Rollen schnell versinken, sodass man nur mühsam vorankommt. Mithilfe einer Bürostuhlunterlage gleiten Sie sanft und komfortabel durch Ihr Arbeitszimmer. Sie brauchen nicht extra aufzustehen und können sich bequem im Sitzen zum gewünschten Ziel fortbewegen.

Die Bodenschutzmatte dämpft auftretende Rollgeräusche und sorgt damit für eine ruhige Arbeitsatmosphäre am Schreibtisch. Sie schützt darüber hinaus die Rollen Ihres Bürostuhls vor Verschleiß durch Abnutzung oder durch aufgerollte Teppichfasern. Wer einen empfindlichen Bodenbelag hat, dem empfehlen wir einen Bürostuhl ohne Rollen.

Schutz gegen Kratzer und Risse

BürostuhlunterlageBesonders auf glatten und sensiblen Hartböden wie Holz, Parkett, Laminat, Fließen oder PVC können schnell unschöne Kratzer, Kerben und Rissen entstehen. Die Rollen des Schreibtischstuhls können Spuren und Schlieren auf dem Boden hinterlassen. Die meisten Vermieter achten beim Auszug des Mieters gezielt auf die Abnutzung des Bodenbelags. Bereits kleine Schäden können den Vermieter dazu veranlassen, den Fußboden großflächig zu erneuern. Die entstehenden Reparaturkosten werden dem Mieter anschließend von der Mietkaution abgezogen. Wie Sie Kratzer im Holzfußboden entfernen können, erfahren Sie hier.

Auch bei Teppichböden sollten Sie über eine Bürostuhlunterlage nachdenken. Durch die Rollen des Bürostuhls können die Teppichfasern auf Dauer abnutzen und somit dauerhaft beschädigt werden. Ein weiteres Risiko bei Teppichböden sind herunterfallende Gegenstände, wie zum Beispiel Flüssigkeiten oder Stifte. Die entstehenden Flecken lassen sich nur mit Mühe wieder entfernen.

Fazit

Sie sehen, eine schützende Unterlage für Ihren Fußboden hat einige Vorteile. Nicht nur Ihr Boden, auch Ihr Bürostuhl wird es Ihnen danken. Gerade bei empfindlichen Böden sollte man in eine Bürostuhlunterlage investieren. Bereits für 20-30 € erhält man langlebige und robuste Unterlagen. Im Vergleich zur Anschaffung eines neuen Teppichs oder den hohen Kosten für die Verlegung eines neuen Fußbodens lohnt sich der Kauf allemal. Passend zu einer neuen Fußbodenschutzmatte empfehlen wir Ihnen die Verwendung praktischer Stuhlgleiter die Sie unter den Stuhlbeinen befestigen können. So vermeiden Sie zusätzlich Kratzer im Boden.

War dieser Artikel hilfreich?
[Gesamt:5    Durchschnitt: 5/5]